Am Montag, den 16.12.2019, richteten die Sportfreunde Neunkhausen e.V., deren Tischtennisabteilung zur Spielgemeinschaft der Tischtennisfreunde Oberwesterwald gehören, in der Turnhalle Neunkhausen das seit 2002 jährlich stattfindende Tischtennis-Grundschulturnier für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Neunkhausen zum 18. mal aus.

Dieses Tischtennis-Grundschulturnier ist gleichzeitig auch der Ortsentscheid der bundesweiten Minimeisterschaften, bei denen zum Beispiel der heutige Nationalspieler Bastian Steger entdeckt wurde. Darüber hinaus haben auch schon die Sportfreunde Neunkhausen e.V. bei Turnieren einige Talente entdeckt, die so ihren Weg in den Tischtennissport gefunden haben.

 

 

Viele Kinder der 3. und 4. Klassen fieberten dem Turnier an diesem Montagmorgen entgegen. Nach einer kurzen Aufwärmphase ging es um kurz nach 10:00 Uhr dann endlich los. Die Schülerinnen und Schüler lieferten sich tolle sportliche Tischtennisduelle mit packenden Ballwechseln.
Die Kinder der 3. und der 4. Schulklasse wurden in Gruppen aufgeteilt und spielten darin gegeneinander. Die späteren Gruppenersten und Gruppenzweiten spielten die Ränge in der jeweiligen Klassenzugehörigkeit eins bis drei aus. Gespielt wurde in zwei Gewinnsätzen, um die Kinder hier nicht zu überfordern. Im Tischtennis-Meisterschaftsbetrieb werden drei Gewinnsätze gespielt.

Die Spielerinnen und Spieler bekamen für ihre tollen sportlichen Leistungen eine Urkunde über die Teilnahme am Turnier überreicht.

Nach etwa zweieinhalb Stunden standen sechs Sieger fest, die jeweils mit einem Pokal geehrt wurden.

 

 

Glückliche Gewinner in der 3. Klasse wurden:

1. Robin Schneider

2. Maximilian Seibert

3. Luis Birk

Glückliche Gewinner der 4. Klasse wurden:

1. Lenny Eckhardt

2. Jacob Pfeiffer

3. Rafael Lorek

 

Die Grundschule Neunkhausen bedankt sich bei den Sportfreunden Neunkhausen e.V. und den Tischtennisfreunden Oberwesterwald für die Ausrichtung des Turniers, das den Kindern einen tollen sportlichen Vormittag mit viel Spaß bereitet hat. Ein besonderer Dank gilt dabei der Turnierleitung Randolf Frettlöh und Nicole Hermann für ihre ehrenamtliche Unterstützung.

 

- Randolf Frettlöh -