Beim größten Tischtennis-Nachwuchsturnier Europas, den andro Kids Open, mit 1322 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 28 Nationen nahmen jetzt auch vier Spieler der Tischtennisfreunde Oberwesterwald  teil. 
 
Am Start waren das Brüderpaar Aaron und Phil Schweitzer (Neunkhausen), Benedikt Christophel (Gehlert) und Lukas Musch (Elkenroth).
Während sich Aaron, Phil und Benedikt innerhalb der Gruppenphase durchsetzen konnten, musste Lukas  der wirklich starken Konkurrenz gratulieren und qualifizierte sich für die Trostrunde.

Aaron Schweitzer zog als Sieger in die Hauptrunde ein und konnte dort durch eine hervorragende Leistung bis zum Achtelfinale alle Spiele mit 3:0 für sich behaupten. Ich Achtelfinale stand er in Julius Hollmann einem übermächtigen Gegner gegenüber und musste sich geschlagen geben.
 
Benedikt Christophel legte ebenfalls einen tollen Start hin und konnte sich mit einer 2:1 Bilanz für das Hauptfeld qualifizieren. Innerhalb der Hauptrunde traf er auf Manuel Braun vom TTC Schwalbe Bergneustadt dem er mit 0:3 unterlag.

Der jüngste von den vier Westerwäldern, der erst 10-jährige Phil Schweitzer, marschierte ab dann, trotz harter Kämpfe bis ins Halbfinale wo es gegen Jia Yuan Zhang, die Nummer zwei aus Deutschland in seinem Jahrgang ging. Bereits beim Talentcup in Düsseldorf standen sich die beiden Kontrahenten im Juni an der Tischtennisplatte des Deutschen Tischtenniszentrums gegenüber. Damals unterlag Phil dem auf Platz Eins gesetzten Favoriten des Turniers mit 2:3. Doch bei den Kids Open konnte Phil sich durch die Unterstützung von Mitspielern und Freunden, mit 3:1 durchsetzen.
 
Die vier TTFOWW-Teilnehmer bei den diesjährigen andro-Kids-Open in Düsseldorf:
Von links: Benedikt Christophel, Lukas Musch und Aaron und Phil Schweitzer.

Im Finale stand er Oleksandr Heleta aus der Ukraine gegenüber. Nach einem absolut hart umkämpften Match musste Phil sich jedoch im fünften Satz geschlagen geben, obwohl er zwischenzeitlich mit 2:1 Sätzen in Führung lag. Der erreichte zweite Platz bei den Kids Open war ein großer Erfolg für den gerade erst zehnjährigen aus Neunkhausen.
 
Für alle vier Nachwuchstalente sicherlich eine ganz besondere Erfahrung bei einem so großen Turnier dabei gewesen zu sein.